Victim Blaming | Täter-Opfer-Umkehr

„Du schminkst dich zu stark. Dein Rock war zu kurz. Warum gehst du nachts auch alleine raus?“ Diese weitverbreitete Strategie, Opfern sexueller Gewalt Mitschuld an den erlittenen Übergriffen zu geben, hat einen eigenen Namen: Victim Blaming bzw. die Täter-Opfer-Umkehr. Wie es dazu kommen kann, möchte ich im folgenden Blogbeitrag erläutern.

Geschlechtergleichheit | Gender equality

Wo Meinungen entstehen, gibt es auch immer Gegenmeinungen. So gibt es den Feminismus so lange, wie es die Männerrechtsbewegung gibt. Die Männerrechtler nennen sich Maskulisten und lehnen sich gegen den Gender-Mainstream und Feminismus auf. Mir ist es wichtig, immer beide Seiten einer Medaille aufzuzeigen, daher möchte ich euch neben meinen feministischen Beiträgen auch einmal die Gegenseite vorstellen.

Kultur | Culture

Tagtäglich übernehmen wir Frisuren, Accessoires oder Slangs aus anderen Kulturen, ohne ihre Herkunft anzuerkennen. Was dabei passiert, nennt sich Cultural appropriation, auf Deutsch, kulturelle Aneignung, bei der wir etwas aus einer Kultur entnehmen, das eine große und spirituelle Bedeutung hat. Warum das ein Problem ist, habe ich euch in den wichtigsten Antworten zusammengefasst.

Sprache | Language

Sprache ist selten neutral. Sie vermittelt uns Informationen, Werte und Weltanschauungen und kann sogar diskriminierend wirken. Sensible Sprache schließt jede Art der Ungleichbehandlung aus und versucht möglichst alle Menschen anzusprechen. Wie das funktioniert, erkläre ich heute in diesem Blogpost.

Gelbfieber | Yellow fever

Still, schüchtern und doch offen für alles – ein Stereotyp, mit dem Frauen asiatischer Herkunft fetischisiert werden. Es geht so weit, dass daraus ein amerikanischer Slang „Yellow fever“ entstanden ist. Yellow fever oder Gelbfieber gründet auf dem Bild der unterwürfigen asiatischen Frau und wird denjenigen zugeschrieben, die ausschließlich auf Asiatinnen stehen. Dabei stellt sich die Frage, ab wann eine Präferenz zu weit geht und als Fetisch bezeichnet werden kann.